RUDERCLUB GRENZACH e.V.
nicht eingeloggt
Home
Aktuelles
Termine
Revier
Rudern
Drachenboot
Hornfelsedrache
Aktuell
Ansprechpartner
Drachenportraits
Erfolg
Jahresplanung
Drachenevents
FUN-Regatta
FUN-Regatta Archiv
Drakestory
Freundeskreis
Kilometer
Drachenlinks
Outrigger
Bootspark
Drachenregeln
Video
English
Clubmiete/Events
Statistik
Arbeitsstunden
Fotoarchiv
Archiv
Berichte
Allgemein
Kontakt
Links
Impressum
Datenschutzerklärung

HORNFELSEDRACHE

Heizen mit Weizen

 

Seit 1994 wird in Grenzach Drachenboot gefahren -

zunächst wollte man einfach nur einmal mit einem

Team an den Basler Rennen zum 1. August

teilnehmen, zwei Jahre später konnte dann aber

mit dem Sieg bei der Drachenbootregatta in Konstanz

der erste Erfolg gefeiert werden.

 

1997 siegte der Hornfelsedrache beim  Donau-Cup

in Ulm, 1998 folgte ein  zweiter Platz  in Basel vor

heimischer Kulisse.

 

Das zunehmende Interesse am Drachenbootsport

in Grenzach und die ersten Erfolge gaben Anlass,

1999 ein eigenes Boot zu erwerben, den

Hornfelsedrache. Als prominente Taufpatin konnte

Judith Lutz, die Ehefrau des Bürgermeisters der Gemeinde Grenzach-Wyhlen, gewonnen werden. Heute ist der teilbare 12-Bänker in Ungarn im Dienst.

 

Im Jahr 2000 startete der Hornfelsedrache erstmals bei grossen deutschen Rennen in Hannover und Hamburg.  2001 folgte dann die Premiere an der deutschen Drachenbootmeisterschaft. Heute nehmen wir regelmässig an nationalen und internationalen Regatten teil, Schluss- und einer der Höhepunkte des Paddeljahres ist jeweils der Armadacup im schweizerischen Bern.

 

Mittlerweile wurden mit dem Smallboat "Fränkli" das vierte Drachenboot und zu Trainingszwecken mehrere Outrigger-Canoes angeschafft. 

 

Die Hornfelsedrache bestehen heute aus mehr als 40 Paddlerinnen und Paddlern. Allen gemeinsam ist der Spass und die Freude an einem Teamerlebnis der besonderen Art... DRAGONBOATING!

 

Letzter Höhepunkt war die Teilnahme and den Hannover Dragonboatraces, bei denen wir den 4. Platz  im 250m-Sprint erkämpfen konnten. (Alle Ergebnisse der letzten Jahre)


Das Jahr des Schafes

 

(Aktuell)


2014


Armadacup 25. Oktober 2014 - Bericht

 

Nach einer tollen erlebnis- und auch erfolgreichen Paddel-Saison, nach vielen auf dem Rhein absolvierten Langstrecken-Trainingskilometern und einer Spaghetti-Kohlenhydrat-Sause daheim bei unserem Trainer am Vorabend, fand am 25. Oktober 2014 der Jahresabschluss-Marathon für uns Drachenböötler in Bern auf dem Wohlensee statt.

 

Die sportliche Leitung war im Vorfeld sehr beeindruckt über das grosse Interesse. Ganze 31 Anmeldungen gingen ein, was uns dazu bewegte, zum ersten Mal ein Mixed-Team an den Start zu schicken. Ein Mixed-Team besteht übrigens aus mindestens acht Frauen. Aber wie heißt es so schön... freu' dich nicht zu früh, denn es kommt meistens anders! Nach Bekanntgabe der Startaufstellung gab es nämlich eine Hiobsbotschaft nach der anderen. So waren wir am Renntag – trotz Improvisierens – nur noch 18 Paddler. Das Team liess sich dennoch nicht entmutigen und stellte sich dem Kampf gegen die Wellen und die zu bewältigende Langstrecke. Vorher aber stellte unser Julian seine Kreativität in der Bootsvorbereitung unter Beweis und nachdem Stefan die Pumpe angebracht hatte, ging es endlich auf's Wasser. Aus der vierten und letzten Startreihe nahmen wir die diesjährigen neun Kilometer in Angriff. Nach dem alljährlichen unkontrollierten "Chaos" in den Start-Aufstellungen der insgesamt 23 Drachenboote in drei Kategorien kamen wir ein wenig verhalten in Fahrt, konnten so leider den Anschluss an das Hauptfeld nicht halten und mussten somit aus hinterer Position gegen die Zeit fahren. Ein "risikofreudiges" Manöver um die Boje auf halber Strecke liess uns zwei Boote überholen (auch wenn "einen Kopf kürzer") und so kamen wir als 8. Mixed-Boot mit einer Zeit von 42:12,33 min. ins Ziel, wo wir von vielen begeisterten Zuschauern, Fans und einem wohlbekannten Speaker (Danke Paul!) empfangen wurden.

 

Leider konnten wir bedingt der vielen Ausfälle unseren Erwartungen nicht gerecht werden. Aber trotz allem mit viel Spass, Freude und dem Hornfelse-Teamgeist und wohl auch Dank des sonnigen Herbstwetters war es doch wieder ein tolles Erlebnis für die Mannschaft, was dann am Abend im Clubheim mit wagenrad-grossen Pizzen in geselliger Runde – müde aber happy – beschlossen wurde.

 

Vielen Dank an alle, die ihren Beitrag dazu geleistet haben!

 

Armadacup 25. Oktober 2014 - Resultate

 

 

RC GRENZACH "HORNFELSEDRACHE" AN DER CLUB-WM IN ITALIEN

 

Das gab's noch nie: 5'400 Athleten – 129 Clubs – fünf Kontinente – 24 Länder

 

Der Ruderclub Grenzach mit den "Hornfelsedrache" war mit am Start! Die 9. IDBF Club Crew Weltmeisterschaft Anfang September in Ravenna/Italien ist mit dieser Teilnehmerzahl die bisher grösste Meisterschaft des Internationalen Drachenbootverbandes, die bislang ausgetragen wurde!

 

Nach einem halben Jahr intensiver Vorbereitungszeit, unter anderem auch mit einem zweitägigen Trainingslager am Schluchsee, ging es für den Grossteil unseres 30 Paddler starken Teams – unter Leitung unseres Trainers Selšuk Odabas – los zum ersten grossen internationalen Wettkampf, bei dem das who's who des Drachenbootsports an den Start ging.

 

Bei relativ stürmischen Wetterverhältnissen, die sich aber glücklicherweise zum Ende der die gesamte Woche dauernden Wettkämpfe besserte, gingen die Wettkämpfe mit den 2'000m Verfolgungsrennen los, wobei sich unser "Premium Mixed"-Team mit einem ordentlichen 13. Platz von insgesamt 25 Teams und unsere Ü40er mit dem 11. Platz behaupteten. Nachdem das Organisationskomitee vor Ort kurzerhand die Zusammensetzungen im SmallBoat aus sicherheitstechnischen Gründen von zehn auf acht Paddler reduzierte, ein noch anstrengenderes Unterfangen und das Ergebnis noch höher zu bewerten, anstatt mit der ursprünglichen Maximalbesatzung von zehn Paddlern diesen Rundkurs über jeweils 500m mit mehren Wenden fahren zu müssen. Die Sprintdistanz am Tag darauf über 200m hat unser junges Mixed-Team mit einem bravourösen 19. Platz von insgesamt 32 gemeldeten Mannschaften abgeschlossen.

 

Zur dritten und letzten Distanz dieser Weltmeisterschaft, der Paradedisziplin des Drachenbootsports, konnte unser junges Team sogar das B-Finale erreichen und der Abteilungsvorstand ist zu recht sehr stolz auf diese Leistung, denn hier ging ein reines Vereinsteam ohne fremde Verstärkung, welches zudem noch relativ unerfahren ist und noch nie in dieser Besatzung einen grösseren Wettkampf absolviert hat, an den Start!

 

Unser Team mit den Senior-A-Herren konnte sich ebenso in dem doch sehr starken Teilnehmerfeld behaupten, blieb aber mit den Leistungen ein wenig unter den Erwartungen. Es zeigt sich bei einer solchen Weltmeisterschaft halt schon sehr deutlich, dass es auch im Bereich der über 40-Jährigen keine einfachen Gegner gibt, sondern gerade wegen der Möglichkeit des Kurzbootes hier ein starker Zulauf auf diese Bootsgattung herrscht. Erfolg hier war dann der 2. Platz im B-Finale über die 500 m Distanz.

 

Zusammenfassend kann die "Hornfelsedrache"-Abteilung mit Stolz behaupten, dass wir im bisher höchsten Wettkampfniveau international in unserem Jubiläumsjahr teilgenommen haben, was einen tollen Höhepunkt bildete und an unserer Jubiläumsfeier am 22. November ordentlich gefeiert werden sollte. Wir brauchen uns international wahrlich nicht zu verstecken. Das an Teams aus China, Singapore und den Ostblockstaaten kein Vorbeikommen ist, damit war zu rechnen. Trotzdem hat es sehr viel Spass gemacht, sich mit solchen Nationen zu messen und natürlich zu sehen, inwieweit man in der Lage war mit den einzelnen Profiteams mitzuhalten.

 

Schluchsee 3. August 2014

 

Wettkampfvorbereitung mal anders: Für unsere Club-WM-Teilnahme im September in Ravenna hat sich unser Vorstand zusammen mit der sportlichen Leitung mal was Besonderes ausgedacht: Anlässlich des Seenachtsfestes in Schluchsee am 3. August hat das Ü40-Team einerseits und das Premium-Team andererseits am dortigen Fun-Cup teilgenommen und sich in quasi neuer SmallBoat-Besetzung (pro Team sassen nur zwölf Paddler im Standard-Boot) schon ein wenig auf die bevorstehenden internationalen Wettkämpfe ein- und aufeinander abgestimmt. Gleich im zweiten Lauf des Wettkampfes mussten beide Teams gegeneinander antreten, wobei die Mannschaft mit der etwas jüngeren Besetzung gewinnen konnte und diesen Vorsprung auch gegen alle anderen Mannschaften bis zum letzten Rennen nicht mehr aus der Hand gab – und zum perfekten Abschluss im Finale wiederum gegeneinander das Ü40-Team der zweite Sieger wurde. Es war für das gesamte Team ein schöner Tag und vor allem eine neue Erfahrung – auf stehendem Gewässer, mit Plastikpaddel und nur zu zwölft im grossen Boot – doch alle haben wunderbar miteinander harmoniert und so wird auch der erste Preis, eine Besichtigung der Rothaus-Brauerei, gemeinsam mit dem gesamten Team stattfinden. (Manja)

Fotos vom Event

 

Das Gold von Račice...

 

Riesenglückwunsch an Alex Kowatzki: Sie ist seit Sonntag dreifache Europameisterin!!!

Bericht von Kawa

 

13. Grenzacher Drachenbootrennen

 

Die Party ist vorbei: Wir hatten Sonne, Wasser, Party (fast DIE GANZE NACHT), gute Laune - wer es verpasst hat, muss bis nächstes Jahr warten.

 

20. Hannover Dragonboatraces 2014

 

Ein heisses Pfingstwochenende in Deutschlands Drachenboot-Mekka:  In Deutschland unerreicht zählt die Drachenbootregatta auf dem Maschsee in Hannover zu den grössten, erfolgreichsten und wichtigsten Events in dieser Sportart.

Fotos

Bericht von Manja

 

Leistungstests und Trainingslager zum Zweiten...

 

Sonst sagen wir ja immer am Ende DANKE, aber diesmal gehört es an den Anfang: Danke Fränky...

für Deine Geduld, aber noch mehr für den grenzenlosen Einsatz Deiner Stimmbänder...

sechsundzwanzigmal (!) hoch und wieder runter hast Du's uns ermöglicht, dass ein jeder mit

"Deinem Fränkli"-Smallboat den Test absolvieren konnte und sich wohl fast jeder mit Deiner

stimmkräftigen Unterstützung zu Höchstleistungen angetrieben gefühlt hat ;-)

 

Von Sele in akribischer Kleinarbeit zu Papier gebrachte Ablaufpläne mit Outrigger- und

Smallboat-Tests haben uns im nunmehr zweiten Trainingslager im Mai gezeigt, wo wir stehen...

mit der ein oder anderen Überraschung! Jeder hat sich zweimal angestrengt (wie auch das

Bildmaterial eindrucksvoll beweist) und bis zur Erschöpfung gepaddelt, obwohl 'nur' maximal

zwei Minuten bewältigt werden mussten... aber eben: alleine im Smallboat mit noch Zusatzgewicht

darin und schön gegen die Strömung! Respekt, fast jeder hat sich der Herausforderung gestellt

und am Ende hat es doch wieder allen Spass gemacht, obwohl anfänglich doch ein bisschen

misstrauisch beäugt, was da wohl auf einen zukommen mag.

 

Nach den Tests wurden am Samstag und Sonntag noch insgesamt vier Trainingseinheiten – nun

aber alle zusammen im grossen Boot – mit am Ende insgesamt 40 km absolviert. Zum Abschluss

dieser beiden Tage gab es dann ein Rennen auf unserer Regatta-Hausstrecke mit unserer

motivierten Jugend und der Frauenpower einerseits und der Männer-Ü40-Crew andererseits,

womit dieses Wochenende den passenden sportlichen, aber auch lustigen Abschluss gefunden hat.

Der Trainer war zufrieden, die hungrigen Mäuler am Ende des Tages auch gestopft und sogar

das Wetter hat wiedermal mitgespielt! Dankeschön an die Grillmeister und den Wettergott!

 

So kann die Saison weitergehen... der nächste Höhepunkt naht mit groooossen Schritten:

Deutschland's grösstes Drachenboot-Festival um und auf dem Maschsee in Hannover am

Pfingstwochenende mit 150 Teams, davon fast 30 Mannschaften in unserer Kategorie

(und wohl auch bei 30 Grad), die geknackt werden wollen...

 

Leistungstests und Trainingslager am 17. und 18.5. 

 

Eisen biegen? Seilchen springen? Das war im Winter. Am Wochenende haben wir bei bestem Wetter gezeigt, dass man einen kleinen Drachen mit nur einem Paddel bewegen kann und so 30 bis 40 Kilometerchen auf dem Rhein runtergerissen. Wer sehen will wie's war, schaut sich die Fotos und Videos an.

 

Schwörstadt - 1. Mai

 

Zu einer Mai-Feier der etwas anderen Art fand sich eine kleine, aber dafür umso motivierte Hornfelsedrache-Smallboatcrew zusammen: Beim 'Tag der offenen Tür' wurde das neue Bootshaus des Wassersportvereins Schwörstadt eröffnet und unser neues SmallBoat "Fränkli" nun auch sportlich eingeweiht.

Fotos vom Event

Bericht von Manja

 

Trainingslager I

 

Ich hoffe, Ihr habt das Wochenende gut überlebt und seid heute Morgen gut aus den Federn gekommen ;-) Es war ein sehr erfolgreiches Trainingslager, das uns alle nochmal ein Stück weitergebracht hat und somit haben wir uns eine super Basis für die nächsten Trainings erpaddelt.

Der Weg ist unser Ziel :-) Wir werden weiter so an uns arbeiten, um irgendwann den Lohn dafür abzuholen! Bitte macht weiter so. Fotos Trainingslager.

 

Anpaddeln und -rudern 2014

 

Wie jedes Jahr haben wir Ende März wieder das Wasser im Rhein eingelassen, dem sauber entschuppten "Fränkli" sein neues Revier gezeigt und auf eine erfolgreiche Saison angestossen. Und die Jahresplanung steht auch. 2014 wird gut :-)

Fotos Bootstaufe, Putzete, Anpaddeln. Martin

 

Leistungstests

 

Unter Leitung unseres Trainers Selšuk fanden an zwei Sonntagen im März die mit grosser Spannung und natürlich auch Vorfreude erwarteten Leistungstests im Kraftraum statt. Zu Beginn wurden die Ruderergometer zum Glühen gebracht, anschliessend zwei Runden Athletiktests mit fünf Stationen und je einer Minute Belastung durchlaufen und zum Abschluss die allseits beliebten Bankdrück- und Bankzieh-Übungen absolviert. Sichtlich angestrengt – aber natürlich auch mit dem nötigen Fun – wurde schweisstreibend gerudert, gestemmt, gerannt etc. während die jeweils andere Gruppe lautstark angefeuert hat (war wohl sogar bis auf dem Wasser zu hören, wurde uns zugetragen). Beim anschliessenden Grillen auf der Terrasse bei schönem Sonnenschein bzw. Lasagne-Essen am zweiten Termin waren die Strapazen aber schnell wieder vergessen.

 

Einen Dank an die Helfer, die diese Tests ermöglicht und zu ihrem guten Gelingen beigetragen haben.

Fotos Leistungstest. Manja

 

Mitgliederversammlung

 

Unterstützt von zwei Kisten vom guten Roten, danke an den Spender, haben wir gestern den neuen Drachenbootvorstand installiert. Kawa und Manja werden die Abteilung leiten, Yvonne die Finanzen im Griff behalten, Sele wird den Drachen als Trainer anständig die Sporen geben, Joe wird sich weiterhin um den Bootspark kümmern und Paul den heissen Draht in den Gesamtvorstand am Glühen halten.


2013


Armadacup

Geschafft! Verstärkt mit Baby- und Grand-Dragon-Power haben wir "Black Baur" über die Aare gut bis ins Ziel gebracht, und abgesehen von einem kleinen Kopfverlust im warmen Herbstsonnenschein des Wohlensees auch die erforderliche bella figura gemacht. Als letzter der Open Klasse und gesamthaft 21. gabs zwar keinen Siegespreis, aber viel anerkennenden Applaus für einen Stall voll der jüngsten Paddler am Set. Wers nachschauen will, der findet den Start  und den Zieleinlauf  bei Youtube. Merci WordOnTheRoad für die klasse FIlme.


ECCC Hamburg

We did it! Im 200m-Sprint konnten wir hinter den weit enteilten Ukrainern und den weniger deutlich überlegenen Uckermärkern in drei Zeitläufen die Bronzemedaille erkämpfen - toller Erfolg für die tolle Trümmertruppe aus dem Süden, die hier einmal mehr den Auswahlteams Europas Paroli geboten hat. Immerhin mit demselben Ergebnis wie das selbst ernannte "stärkste deutsche Herrenteam"  weiter rheinaufwärts ;-) Über 500m mussten wir den Treppchenplatz dann den Freibeutern aus Waren/Müritz überlassen, die auf dieser Strecke letztlich das Glück des Tüchtigen für sich hatten.


Trainingslager II

Sechzehn tapfere Drachenbootpaddler trafen sich am vergangenen Wochenende zum "Badischen Trainingslager" - chillen, baden, grillen und kühle Getränke zu sich nehmen. Außerdem gab es noch drei Trainingseinheiten im Langboot (weil wir so bissig waren, vielleicht auch wegen der 89 Grad im Schatten, hat Sele uns noch die letzten 2000m im Renntempo zugunsten zusätzlicher gemäßigter 4km erlassen) und eineinhalb im Shorty - so ein Gewitter treibt uns immer wieder zu Spitzenleistungen an, besonders beim Aussteigen. Lief gut... Hamburg kann kommen!


Medaillen aus Szeged

Die Weltelite des Paddelsports traf sich vom 23.-28.7. im ungarischen Szeged zu der elften Weltmeisterschaft des internationalen Drachenbootverbandes (IDBF). Das Damenteam (Ü40) mit den RCG Paddlerinnen Alexandra Kowatzki und Susanne Gathmann konnten sich über die 2000m Distanz mit einer Bronzemedaille am insgesamt guten Abschneiden der Deutschen beteiligen.

Bericht von Kawa


12. Grenzacher Drachenbootrennen am 12./13.07.2013

Schön war`s. Das Wetter hatten wir diesmal selbst gemacht. Schon am Freitag stellten sich vier Teams den Herausforderung der 1`000m und des vorgezogenen Fassanstichs, am Samstag dann ein auch sportlich sehenswertes Kurzstreckenrennen. Newcomer und alte Bekannte maßen sich mit unseren Dauergästen. "Seles Jungs" dominierten beide Strecken, aber auch eine Gruppe älterer Damen mit kurzen, äh, Nasen und der Tagesbestzeit am Vormittag konnte Akzente setzen,  besonders erfreulich auch unsere "Grenzacher Ruderjugend", die etwas überraschend aber ganz  souverän ins Große Finale einziehen konnte.  (Video von klick-bild.de)


Auf Wiedersehen beim 13. Grenzacher Drachenbootrennen 2014!



Leistungstests Ü40

In der Halle und auf dem Wasser stellten sich die Paddler der Klasse 40 Plus einen ganzen Tag lang den noch etwas ungewohnten Leistungstests. Eisen biegen, Ergo fahren, Seilchenspringen, OC-paddeln - gar nicht so einfach, wenn man überall gut sein will. Aber wir wollen ja in Hamburg eine gute Figur machen. Und jeder weiß jetzt, woran er oder sie arbeiten sollte.


Trainingslager in Rapperswil  

Gemeinsam mit der Schweizer "Nati", die sich auf die WM in Szeged vorbereitet, lagerte das Ü40 Open-Team des Hornfelsedrache am Wochenende in Rapperswil am schönen Zürichsee. Unterstützt von Manja, Jakob und Timo, umschwärmt von wellenschlagenden Motoryachten (Voller Groupies, vermute ich. Unser Yachtclub ist aber weit besser erzogen ;-) testeten wir bei fünf Trainingseinheiten unsere Schnelligkeit und Balance in den schmalen Champion-Kurzbooten. Und Jakob konnte mal zeigen, dass er auch unter Hochseebedingungen das Boot sicher im Griff hat. Danke an Manja und Sele für die liebevolle Vorbereitung und an Bridget für einen großartigen Cheesecake.


Zwei Silberpaddel aus Meilen  

....zwei Grey-Owl Holzpaddel nach der aktuellen 202a-IDBF-Norm mit beinahe echt versilbertem Schaft, das war die Ausbeute beim diesjährigen Meilener Drachenbootfest. Bei ausnahmsweise sonnigem Wetter in der Badi am Zürichsee wurden wir leider von einigen hundert Litern Wasser überrascht, die partout ins Boot wollten, was eine bessere Platzierung verhinderte. Respekt aber den Paddlern vom Greifensee, die in dieser Form schwer zu schlagen sind.


Klasseleistungen in Hannover  

Von der traditionellen Pfingstregatta in Hannover kommt der Hornfelsedrache mit zwei Vierten und einem 13. Platz auf der Langstrecke zurück. Auch wenn wir am Ende das "Treppchen" zweimal knapp verfehlten - zwei absolut souveräne Einzüge in die A-Finals über 250m und 500m mit 1. und 2. Plätzen in den Halbfinals waren mehr als wir uns erhofft hatten. Dank den Organisatoren und dem FRC Hannover für die Herberge.

Fotos auf Flickr (externe Webseite im neuen Fenster)


Susanne und Alex in Szeged dabei  

Die Mühe hat sich gelohnt: Gestern konnten Alex und Susanne die Nominierungsurkunden für "die Nati" :-) des Deutschen Drachenbootverbandes in Szeged entgegennehmen. Susanne wird voraussichtlich in Senior A Women, Alex in Senior A Mixed und Women starten. Gratulation an zwei außergewöhnliche Frauen, die sich als Quereinsteigerinnen hier in der Konkurrenz der Leistungskanutinnen behauptet haben.

Bericht von Kawa


Trainingslager am 4./5. Mai

Das Trainingslager Version Süd - in der Sonne liegen, chillen, Siesta, ab und zu ein selbstgedrehtes Video kucken, extreme Barbecueing am Abend... haben wir erfolgreich hinter uns gebracht - Hannover kann kommen!.


Abteilungsversammlung am 8. März

Die Abteilungsversammlung Drachenboot hat am 8. März  stattgefunden. Der neue Vorstand ist der alte, Stefan, Severine und Alex unterstützen uns weiterhin, die Saisonplanung ist festgezurrt, nun freuen wir uns auf die ersten Wettkämpfe. Am 27.4. geht´s los. 


Die ersten Trainings sind schon mit -trotz eisigen Wassers- vollem Boot gelaufen, die Hafenverwaltung hat für uns wieder das Flutlicht eingeschaltet. Offiziell wird der Rhein allerdings erst am 7. April wieder in Dienst gestellt - natürlich nur, wenn nach der Putzete am Samstag (6.4.) alles blitzt und blinkt.


Wer die Paddelstatistik ausdrucken und die Präsentation in seine Model-Mappe legen will, findet die Zahlen aus 2012 hier


Beginn Wassertraining am 4. März

Noch ist es dunkel, aber die Tage werden wieder länger. 14 Hornfelsedrache paddelten am Montagabend durch den Birsfeldener Hafen - bei Flutlicht, wie immer- und trotzten der Wasserkälte. Einige haben sich ganz schön verändert seit Oktober, als wir sie das letzte mal sahen..... Lief gut.


12. Grenzacher Drachenbootrennen am 13.07.

Als Termin für das 12. Grenzacher Drachenbootrennen haben wir den 13.07. (SA) festgelegt.


Neujahrsapéro und Jahresplanung am 11. Januar

Am 11.01.  haben  wir im Anschluss an das Training auf das neue Jahr angestoßen und die Regatten für die Saison festgelegt. Das Ergebnis ist unter "Jahresplanung" veröffentlicht.


Jahresplanung


Training 2013

Nach einem erfolgreichen Trainingshalbjahr im Winter mit toller Beteiligung gehen wir nun wieder im Team aufs Wasser:


provisorischer Sommerplan:

Montag 19:00 Uhr (Teamtraining Drachenboot)

Mittwoch 19:00 Uhr (Teamtraining Drachenboot)

Freitag 19:00  (Teamtraining Drachenboot).


Für weiteres indivduelles Training stehen euch unsere OC und der Kraftraum zur Verfügung. Bitte beachtet beim Outriggertraining die Beschränkungen der Paddelordnung (Freigabe der Alleinfahrer durch Kawa oder Joe sowie die SCHWIMMWESTENPFLICHT)

 

2012


Adler 2012

Angenehm gesättigt blicken wir auf die Trümmer unserer bürgerlichen Existenz..... Nein, ganz so schlimm war es nicht, aber der Busfahrer musste (natürlich) wieder länger aufbleiben, die Bestände an Baron de Ley Riserva waren ausgetrunken, die Portemonnaies leer, und wer immer noch nicht genug hatte, fand sich noch im K6 oder M42 ein.... 2013 kann also kommen.

 

  Swiss Indoor Cup 2012

Man kann auch zu siebt einen guten Wettkampf abliefern.... im Hallenbad von Oerlikon konnte unser Team am Sonntag einen schönen Saisonabschluss hinlegen und wurde Zweiter in der offenen Klasse hinter dem DBC Meilen I.

 

Armadacup 2012

In einem entschärften Rennen kamen wir erstmals seit Jahren ohne Unfall durch. Bei Temperaturen knapp über dem Nullpunkt und fiesem Regen hat uns Fränky wieder den richtigen Weg gezeigt. Wie immer war es schwer ein Boot zusammenzukriegen, und wie immer hat sich dann doch irgendwie wieder ein starkes Team zusammen gefunden. Zwölfter in Open, das lässt etwas Luft nach oben, aber garantiert uns für 2013 den Platz in der zweiten Startreihe. Und die "Frage der Ehre" konnten wir am Schluss dann auch noch für uns entscheiden.


  Bericht der Rheingauner


DDM in Hamburg

Eine sportlich exzellente Veranstaltung, und wir waren dabei. Mit drei Teams. In der Leistungsklasse. Klar, ganz vorn dabei waren wir da nicht; aber die Halbfinalteilnahme des Großboots über 500m in Premium Mixed ist ein großer Erfolg für unser kleines Team, das nur noch durch den 5. Platz unseres Rentnerbänkle über 200m im Kurz-Boot (ein Schelm, wer Böses dabei denkt) getoppt wurde. Der bedeutet nämlich die EM-Qualifikation für die Hornfelsedrache. Hamburg, August 2013. Jörg, wir hätten da noch einen Gastpaddlerplatz.


  Ergebnisse


11. Grenzacher Drachenbootrennen

Das 11. Grenzacher Drachenbootrennen findet am 20. und 21. Juli 2012 statt.

29.6.12: das Teilnehmerfeld ist jetzt voll.


Trainingslager II

In unserem zweiten Trainingswochenende standen diesmal die Spritzigkeit und der Start im Vordergrund. Gut aussehen tuts jedenfalls schon mal. Und der Wasserbotschafter Ernst Bromeis durfte sich auf dem Weg nach Hoek van Holland ein Stück über die Eskorte zweier Drachenboote freuen.

 

Trainingslager I

Gemeinsam mit den Hongkongfahrern des DBC Meilen hat der Hornfelsedrache am Wochenende die heiße Phase der Wettkampfvorbereitung eingeläutet. Individuelle Technik und vor allem ein einheitlicher Schlag standen im Vordergrund.

Zwar wissen wir nicht, welches die beste Drachenboottechnik ist, aber wir wissen genau, welche wir fahren.

 

Angepaddelt

Nach der wie immer notwendigen Putzete -danke der Abteilung für wie immer satten Einsatz- konnte der Rhein nun auch offiziell wieder in Betrieb genommen werden.

 

Mitgliederversammlung am 16. März 2012

Am 16. März findet die "große" Jahreshauptversammlung des Ruderclub Grenzach statt. WIe immer ist es wichtig, dass auch das Drachenboot stark vertreten ist.

 

Abteilungsversammlung am 04. Februar 2012

Auf der jährlichen Abteilungsversammlung haben wir ins Jahr 2011 zurück-, ins Jahr 2012 vorausgeblickt, den Vorstand umgebaut und an der Jahresplanung gebastelt. Urs wird die Abteilung leiten, Kawa die Firmenevents begleiten. Alex Kowatzki wird sich um die Mitgliederbetreuung und Schulkooperation kümmern, Severine bei der Organisation von Regatten unterstützen. Bitte: Für die Regatten brauchen wir auch weiterhin verantwortliche -z.B. Sele und Stefan für Hannover- die hier den Lead übernehmen. 


2011


2012 wird gut!

Allen Hornfelsedrache und ihren Freunden ein gelungenes 2012!


Adler

Das war wieder ein feiner Jahresabschluss im "Adler" - Fondue satt, ein prima aufgelegter Moderator und Superstimmung - großer Dank an Stefan für die Unterhaltung, Severine fürs Vorbereiten und Kucksi für das Promotion Video - und an alle anderen, die heimlich ;-) mitgearbeitet haben.


Swiss Indoor Cup

Am 6.11. waren wir z´Oerlikhe zum Drinnenpaddeln. Sieben Jung-Stars in der offenen Klasse, acht Old Stars im Mixed sowie sechs Premiumwomen kämpften auf der 15m-Panoramastrecke um Ruhm und Ehre. Bei unserer Indoor-Premiere konnten die Frauen mit einem  dritten Platz überzeugen, die Oldstars mussten sich im Mixed-Finale den superstarken Meilenern beugen. Und die Dragonbabies (U40) haben alles gegeben und wurden zum Schluss Fünfte. War doch anstrengender als wir dachten......


Armadacup

Am 29.10. haben wir uns wieder ins Rennen um den Armadacup geworfen. Packende Zwei- und Mehrkämpfe, meterhohe Wellen und eine rasante Wende waren wie immer dabei. Sandbankkenner  Fränky H. hat uns mit Ortskenntnis und Können sicher über den Kurs gebracht. Paul hat  uns vom Speakerpult aus als 23. Mann unterstützt.


Danke an alle, die tapfer bis zum Ziel gekämpft und den 17. Platz behauptet haben. Besonders die "Rookies", die zum ersten mal dabei waren. Die Schweizer haben wir diesmal wieder alle hinter uns gelassen. Gewonnen haben im Fotofinish die spurtstarken Neckardrachen  vor den Hochrheinpaddlern und den Racing Dragons  - 0.9 Sekunden Unterschied auf 9.2 km - Respekt!!

 

 Ergebnisse         Bericht von Günter Renschin  (WSV Schierstein)


Das Startvideo mit dem Schlamassel hinter uns ist hier zu sehen:

 

 

Gaststart

Beim diesjährigen Oktoberfestcup starteten Sele, Jonas, Dirk und natürlich Manja mit dem Team das DBC Meilen - in den Farben meiner alten Heimat. "Hab´ mich schon gewundert, wieso die Meilemer auf einmal so gut hochdeutsch sprechen", so ein O´Ton  eines Blauweissen vom kleinen See.  Ein vierter Platz in einem gewohnt starken Feld sprang dabei raus. Und der Ruderclub Grenzach steht auch mal in einer anderen Zeitung :-)

 

  Zürichsee-Zeitung

 

Club-EM in Kiew (26. bis 28.08.)

Jörg und Susanne haben die beschwerliche Reise hinter den rostigen Vorhang auf sich genommen und unter katastrophalen organisatorischen Verhältnissen Titel und Podestplätze erkämpft. Susanne hat mit den Steel Dragons aus Brandenburg in Senior Mixed den Europameistertitel über 500m und 2000m sowie Silber über 200m geholt, in Premium Women ;-) Silber über 500m und 2000m; Jörg mit dem PSV Uckermark aus Prenzlau Silber über 500m in Senior Mixed. Und ich darf jetzt IROL hinter meinen Namen setzen. Boa ey.

Weitere Europameistertitel für Deutschland holten die Wann Sea Dragons über 500m Premier Open und die SCN Crew über 200 und 500m Premier Mixed.

   Fotos       Ergebnisse      Bericht in der BZ


Drachenboot-WM

Siri, Susanne, Sele, Jasmin und Jörg starteten in dieser Woche bei der IDBF-WM der Nationen

in Tampa/Florida. Ganz grosse Glückwunsche zu rund 15 Medaillen, fast alle aus Silber, und

ein Seepferdchen. Tolle Leistung! Siri startet übrigens gleich im Anschluss bei den US-

Surfskimeisterschaften (!); alle andere haben auch bald weitere internationale Auftritte)


  Videos            Ergebnisse        Bericht in der BZ

 

10. Grenzacher Drachenbootrennen

Das 10. Grenzacher Drachenbootrennen ist schon Geschichte. Die Gäste sind noch ein wenig verkatert, erfreuen sich an ihren Siegerpreisen, auf dem Clubgelände ist wieder einigermassen klar Schiff. Die Helfer -vielen Dank an alle die tatkräftig mitgemacht haben- sind völlig erledigt und haben ihre Betten aufgesucht.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern - gewonnen haben übrigens die Wiesentäler Ringer der "Black Pearl" vor den Waggis aus Wyhlen und den Messtechnikdrachen von Endress+Hauser- und bedanken uns bei den Gästen. Ihr habt eine klasse Party hingelegt.


Wir sehen uns im nächsten Jahr!

  Das Drachenbootrennen 2011 wurde gesponsert von WWK


Deutsche Meisterschaft in Bad Waldsee vom 15. - 17. Juli 2011

Wow - ein fulminantes 500m-Finale am Sonntag nur knapp über zwei Minuten hat uns den ersehnten

zweiten Platz in der Kategorie Sport-Mixed beschert. Und da bekanntlich die Dritten immer viel

glücklicher sind als die zweiten, haben wir am Samstag auch noch zweimal Bronze über die 200m

und 2´000m geholt. 


Und schicke Pokale gabs dafür dann am Sonntag auch noch ;-)

 

 

Ergebnisse       Bericht der "Oberbadischen"

 

Drachenbootregatta in MEILEN

Am 18. und 19. Juni fuhr der Hornfelsedrache in Meilen. Ein zweiter Platz über 500m hinter den

starken Tschechen aus der Bierstadt und ein dritter über die MEILE sprangen raus, der Sonntag

war dann leider vom Winde verweht. Dafür gab es eine ganze Reihe Renndebüts im Drachenboot,

einen wie man hört unvergesslichen Auftritt der "Chränzacher Chippendales" am Samstagabend.

Und Kawa hat im OC1 über 21km und 2000m gegen die Cracks wieder mal sehr gut ausgesehen.

 

Ergebnisse

 

Trainingslager am 28. Mai.

Stefan hat uns mit ausgefeilten Technik-Taktik-Tricks und überraschenden Übungen fit gemacht

für die Saison - schade, dass nicht alle alle Einheiten mitmachen konnten. Und der

rechtsdrehende Joghurt ist für die rechte, der linksdrehende für die linke Paddelseite

natürlich jetzt Pflicht zum Frühstück vor jedem Rennen. Und irgendwas war da noch mit so

einem Spannkraft-Shampoo .....

 

Vom Rhein zur WM nach Florida

Siri, Susanne, Sele und Jörg haben sich den DDV-Trials in Böckingen gestellt und wurden für die

IDBF-WM in Tampa/Florida nominiert.

Hier seht ihr sie

Jasmin hat´s in Premium Women ebenfalls geschafft. Gratulation den Gladiatorinnen und Gladiatoren!

 

Trainingslager und Lehrgang Steuerleute am 09./10.04.

Am 09. und 10. 04. haben wir mit Fränkys Plan, Hanse-Jörgs Dönekes  und Stefans Händchen  :-)

das Hornfelsedrache Trainingslager mit Lehrgang für Steuerleute klasse hingekriegt. Zwei

erfolgreiche Tage, und auch die Arbeit am Wetter hat sich gelohnt (war diesmal wieder

selbstgemacht). Danke allen Beteiligten fürs Organisieren und Arbeiten und für den Einsatz

an langen und kurzen Pletten.

 

Mitgliederversammlung am 25. März 2011

Am 25. März findet die Jahreshauptversammlung des Ruderclub Grenzach statt. Hier geht es besonders um die Vorstandswahlen für die nächsten 2 Jahre und um die Ausrichtung des Vereins, also ist es wichtig, dass auch das Drachenboot stark vertreten ist.

 

Abteilungsversammlung am 25. Februar 2011

Am 25. Februar 2011 hat unsere Abteilungsversammlung stattgefunden. Urs, Frank, Joe, Kawa,

Martin und Paul wurden komplett und einstimmig "wie bei Erich" in ihren ämtern bestätigt.

Massimo und Jürgen prüfen mit scharfem Blick Einnahmen und Ausgaben. Danke für euer Vertrauen!

2011 wird gut!

 

Wer mag, kann das Protokoll im Geschäftszimmer einsehen, sobald es unterschrieben ist.

 

Als Test hier eine passwortgeschützte Version, bewacht von ..... ;-)

 

Kaltes Wasser

Wenn wir im Winter aufs Wasser gehen, machen wir uns wenig Gedanken. Panik oder ängstlichkeit wollen wir nicht verbreiten. Trotzdem: Wer reinfällt, ist zunächst mal in Lebensgefahr. Jeder von uns. Auch 20m vom Steg entfernt. Auch mit Neoprenkleidung. Worauf man achten muss, schreibt Jane Blockley in ihrem Artikel, der nun auch vernünftig übersetzt wurde. Also los: Köpper im Rhein und testen ;-)!

Kaltes Wasser

 

Sportlerehrung am 8. Januar

Severine und Susanne wurden beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters in Grenzach Wyhlen für

ihre sportlichen Leistungen geehrt. Das hatte der Verein schon lange nicht mehr.

Wir gratulieren und sind stolz auf euch! Klasse ausgesehen habt ihr natürlich auch ;-).

Zeitungsartikel in der Badischen Zeitung

 

2011 - Häppinujiamissofi

Allen, die anstatt in der Muckibude zu schwitzen oder dem eisigen Wassern des Rheins zu trotzen heute am warmen Ofen vor den PC hocken ;-) ein gutes und erfolgreiches 2011, und dass ihr schafft was ihr euch vorgenommen habt! (Allen anderen natürlich auch, aber die lesen das gerade nicht.)

 

2010


Eisfahrt am 21.11.2010

Auf dem Programm für 16 unerschrockene Hornfelse- und ebenso viele Bodenseedrachen standen

17 lockere (plus 2 Bonus-km) über den arktischen Bodensee von Konstanz nach Moos, aufgelockert

durch eine kleine Gesangeinlage und die mutige Rettung eines über Bord gegangenen

Styroporklotzes. S'isch cool gsi.

 Fotos auf Flickr

 

Armadacup, 30.10.2010

La Bataille de Bern - das war wirklich schade: ein erstklassig eingespieltes und von Fränky und

Stefan hervorragend eingestelltes Team musste nach fast idealem Start alle Hoffnungen auf einen

Platz in der ersten Startreihe 2011 fahren lassen, weil wir schon 200m nach dem Start in eine

Massenkarambolage gerieten und erst einmal das Riesenfeld an uns vorbeifahren lassen mussten.

Zwar kamen wir nach einigem Rangieren wieder los und konnten auf der Strecke noch elf andere

Boote (ausser den Damenbooten) kassieren; letztlich reichte es aber dann nur noch für Platz 19,

immerhin noch in 37:36 Minuten. Danke an alle, die bis zum Schluss die Zähne zusammengebissen

haben und an die, die den Weg nach Bern nicht gescheut haben, um uns anzufeuern.

 

Nicht zu vergessen:  Ein enorm kenntnisreicher Regattasprecher, der von einigen Teams sogar

die Namen der Steuerleute kannte ;-) brachte einen ordentlichen Schuss Professionalität in das

Rennen. Paul, für Bad Waldsee bist du gebucht! (falls der DDV sich das leisten kann).

 

Für das nächste Jahr müssen wir uns allerdings ernsthaft überlegen, ob der Adrenalistoss und das

Erlebnis Armadacup es wert sind, Leib und Leben zu riskieren. Der Organisator hat trotz gegenteiliger

Beteuerungen wieder nichts unternommen, um den Start zu entschärfen; für die knapp zehntausend

Franken Startgeld der Drachenboote kann man schon auch etwas machen.

 

Hier könnt ihr ein schönes Video der Tschechen aus Brno sehen:

 


Abpaddeln und noch viel mehr

... gab es am 09.10.2001. Gleich drei Bootstaufen (unser Motorboot Schinderhannes 3, der Trainingseiner Der Club sowie unser neuer OC1 Oracle Paul) bildeten neben der Ehrung der Medaillengewinner das Rahmenprogramm für Abrudern, Abpaddeln und Helferfest.

Artikel im Südkurier vom 10. Oktober

 

Kilometer-Statistik

Vielen Dank an Kawa - er hat die Hornfelsedrache Kilometer-Statistik aktualisiert.

 

Deutsche Meisterschaft 3.9. bis 5.9. in Mainz

Befürchtungen gab's, Hoffnungen gab's - wir haben eine starke Visitenkarte abgegeben.

In der Sportklasse des DDV konnten wir mit dem Bronzerang gleich am Samstag den heimlich

erhofften Treppchenplatz erobern (sind wir die überhaupt schon mal unter 49 Sekunden gefahren?),

über 2'000m wurde es in hervorragenden 10:08 Platz 4. Vergleicht die Zeit mal mit den in Premium

Mixed und Senior Mixed. Dasimmerdabei. Und so sah das aus:

DDM Mainz 2010 200m

 

Im grossen Kräftemessen mit den Topshots der Drachenbootszene in Deutschland über 500m

am Sonntag konnten wir zwar mithalten, waren letztlich aber ohne Chance auf einen vorderen

Platz und belegten noch mit ein wenig Lospech Rang 15. In der separaten Wertung der Sportteams

bedeutete dies den 6. Rang.

 

Wir haben uns damit insgesamt im oberen Drittel der deutschen Breitensportteams platziert und

-wie man hört- gezeigt, dass wir vor allem technisch sehr gut liegen. An der Kraft werden wir

arbeiten. Ein wenig ausgebuffter könnten wir auch werden.

Ergebnisse der DDM

 

Vielen Dank an alle für den jederzeit vollen Einsatz und die grosse Disziplin, an Yvonne und Sele

für die Organisation, an Patti und Manja für die stimm- und zugkräftige Unterstützung sowie an

Joe, der als "Umpire" (Streckenschiedsrichter) auf dem Motorboot alle Rennen begleitet und

sehr genau beobachtet hat, was die Premiumteams so alles am Start und auf der Strecke

veranstalten. Stefan und Fränky haben prima aufgefangen, dass ich verbandshalber viel zu wenig

beim Team sein konnte.

 

Rapperswil 28./29.08.

Kalt war's, die Kanujungs von Rappi wieder leicht und sehr schnell - immerhin hat es mit grosser

Steigerung an den Nachmittagen noch für die Plätze 2 und 3 gereicht, jeweils knapp vor bzw. nach

dem wieder erstarkten WSV Schwörstadt.

 

Europameisterschaften (European Nations Championships) in Amsterdam

Jasmin, Jörg und Susanne haben aus Amsterdam reichlich Edelmetall mitgebracht.

Bei den "Premiumdamen" (honi soit qui mal y pense) konnte Jasmin nach einer haarscharf

verpassten Medaille über 2´000m sich noch Silber und Bronze für die 200 und 500 umhalsen

lassen, Susanne mit den Seniorinnen A (hört sich irgendwie auch nach Rheumadecke an)

holte drei mal Gold und Jörg hat auch wieder eine ganze Menge mitgebracht. Da er aber

in allen Klassen gefahren ist habe ich den Überblick etwas verloren, jedenfalls war Gold

in Senioren A (ich sachja: Rheumadecke) über 500m dabei, das habe ich gesehen, und Bridget

hat ihm die Medaille umgehängt. Gratulation an alle und an ein tolles DDV-Team, das

insgesamt 20 Goldmedaillen abgeholt hat - davon 6 bei den Junioren U18, womit auch

der Nachwuchs gesichert sein sollte. 2011 winkt Tampa mit der WNC.

Alle Ergebnisse unter

 

Lightcom Cup am 24.07.2010

Drei unverzagte Grenzacher Paddler haben am Samstag bei kräftiger Gegenströmung in Schwörstadt den Kampf gegen die 21 km zwischen Schwörstadt und der Fridolinsinsel aufgenommen.

Im OC2 Open erreichte Kawa zusammen mit dem Schwörstädter "Icke" Stolze in ganz starken 1:49:23 hinter den Meilenern Benz/Peter den zweiten Platz; Rüdi und Sele erkämpften sich Platz 3 in 1:53:26, wobei sie durch den unbeabsichtigten Transport eines kleineren Baums und eines Ballens Seegras im Steuer etwas in ihrem Tatendrang gebremst wurden.

DIe Einzelkonkurrenz entschied Mathias Röthemund für sich.

Alle Ergebnisse unter

 

Hornfelsedrache Drachenbootrennen 2010

Das 9. Grenzacher Drachenbootrennen fand am 6. und 7. August 2010 statt.

 Fotos auf Flickr

 

Yystyge - paddle -gwünne. Noch Fragen?

Ein geniales Wochenende in Meilen mit sicherer Übernachtung und erneut Siegen auf drei von vier Strecken (200, 400, 1'000) - ich hoffe alle sind wieder trocken und pflegen ihre Blessuren. 

 

Gratulation auch an Kawa zu starken 21 km Solofahrt auf dem Zürisee, an Clara für den Sieg beim Namenswettbewerb (das neue Meilener Boot wird "King of the Waves" heissen); besonderer Dank geht an Ayleen und Luisa für die Einlagen an der Trommel sowie  an Joe, Fränky und Mogge nebst diversen Helfern, die für uns Übernachtung, Frühstück und Startgeld erarbeitet haben.

 

Fotos, Links und Berichte hier...

Joes Gallery

Galerie DBC Meilen

 

Hannover 2010

Ein scharfes Wochenende im Frauenruderclub am Maschsee. Dank an alle für totalem Einsatz

in Rennen und Party, sowie Manja, Britt, Tom und Jörg für die tatkräftige Unterstützung!

Zwei mal ganz vorn bzw. vorn dabei im kleinen Finale, dann ein Super-Rennen über die 4'000

mit Platz sechs- eine Klasseleistung auch von "Drachenflüsterer" Stefan.

Ergebnisse Hannover 2010

 

27. März: Drachentaufe

Der Drache ist los! Getauft mit Weizenbier und Sake, überschüttet mit Blütenblättern und der Asche

verbrannten Höllengeldes wurden BLACK BAURs Sinne geweckt und der Drache losgelassen.

Fotos folgen so schnell wie möglich... Wie man einen Drachen richtig tauft, hat Kawa hier

zusammengestellt:

Erweckung des Drachen

 

Wassertraining ab 03. März

Es geht wieder los. Nachdem wir Skiferien und Fasnacht glücklich überstanden haben, wollen wir

ab dem 03.03. wieder gemeinsam aufs Wasser gehen. Damit endet dann die laaaaaange und

laaaaaangweilige Zeit im Kraftraum.

 

Abteilungsversammlung

Am 14. Januar fand unsere Abteilungsversammlung statt. Urs, Frank, Joe, Kawa, Martin und Paul

sind der neue Abteilungsvorstand, Jasmin und Jürgen beäugen kritisch Erfolgsrechnung und

Buchhaltung. Go for 2010!

 

Awakening-Party am 27.03.2010

Unser schwarzer Drache schläft noch. Im Frühjahr wird Drachenfee Dirk Baur ihn aufwecken und

mit Rheinwasser taufen. BLACK BAUR wird für Schrecken auf den sieben Regattastrecken sorgen.

 

2009


Weihnachtsfeier - 05.12.09

Im Adler zu Schlienge haben wir uns an Chinoise a discrétion gelabt, das vergangene Jahr

Revue passieren lassen und einen Ausblick nach 2010 gewagt.

 

Das neue Boot

Unser neues Boot ist da!

Fotos gibt es hier

 

Armadacup - 30.10.09

Mit tatkräftiger Unterstützung von Gianluca an der Trommel haben wir mit einer bisher noch

nie erreichten Zeit von 36:53:59 den 10. Rang im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft.

Mehrere Feindberührungen, ein Ausflug ins Schilf und eine Frontalkollision konnten uns

nicht davon abhalten, uns am Schluss vor dem DBC Meilen zu platzieren. Respekt den Canottieri

aus Albalonga, die bis zum Schluss gegengehalten haben - beim nächsten Mal seid ihr hinter uns.

Ergebnisse

Fotos

Video (Schweizer Fernsehen)

 

Trainingslager 17./18.10.09

Das Trainingslager ist vorbei - ein Spitzeneinsatz aller Beteiligten. Nur so war es möglich,

innerhalb eines Tages das komplette Programm zu uns zu verschieben. Danke besonders an Tom

für die engagierte Betreuung im sportlichen Teil -bissen Tofften, würde man bei uns zuhause sagen-

und an alle, die sich beteiligt haben. Zwei volle Tage mit vollem Boot hat Spass gemacht!

 

8. Grenzacher Drachenbootrennen - 01.08.2009

Das 8. Grenzacher Drachenbootrennen ist Geschichte, hier die Nachlese:

 

Video der Stent Dragons